Unterentfelden
Noch ein Taucher für die Traglufthalle

Es kommt nicht überraschend, aber überraschend deutlich: Die Unterentfelder Stimmberechtigten haben dem Regionenprojekt Traglufthalle für das Freibad in Suhr am Sonntag an der Urne eine deutliche Abfuhr erteilt.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen
Die Traglufthalle soll das 50-Meter-Becken im Freibad Suhr wintertauglich machen.

Die Traglufthalle soll das 50-Meter-Becken im Freibad Suhr wintertauglich machen.

Steve Radam

703 Unterentfelder sagten am Sonntag Nein zum Verpflichtungskredit von 74000 Franken, 256 Ja. Das entspricht einem Nein-Stimmenanteil von 73,3 Prozent. Die Stimmbeteiligung lag bei 37 Prozent (972 von 2586).

Gegen das Projekt ausgesprochen hatten sich die Ortsparteien von SVP, FDP und CVP, dafür SP und GLP. Unterentfelden betreibt mit Oberentfelden das Schwimmbad Entfelden, das jedes Jahr zwischen 600000 und 700000 Franken Defizit schreibt - gedeckt durch die beiden Entfelden.

Mit diesem Entscheid reiht sich Unterentfelden hinter Muhen und Erlinsbach SO in die Reihe der Nein-Sager ein; Oberentfelden hatte sich noch nicht einmal auf das Projekt eingelassen. Ja gesagt haben Suhr, Buchs, Gränichen (die drei Gemeinden betreiben das Freibad gemeinsam), Aarau, Densbüren und Erlinsbach AG. Noch ausstehend sind die Entscheide in Biberstein und Küttigen, die ihre Kredite für die Sommergemeindeversammlungen traktandieren.

Pilotprojekt "Frühförderung" kann starten

Mit 64,8% sagten die Unterenfelder Ja zum Kredit über 300000 Franken für das Pilotprojekt "Frühförderung", ebenso wie zum Budget 2021 mit gleichbleibendem Steuerfuss von 113 Prozent (95% Ja) und zur Rechnung 2019 (97% Ja).

Auch Ortsbürger stimmten ab

Die Unterentfelder Ortsbürger nahmen jeweils einstimmig das Budget 2021 und die Rechnung 2019 an (Stimmbeteiligung von 48,8 Prozent oder 41 von 84 Stimmberechtigten). Gegen die neuen Satzungen des Forstbetriebs Region Aarau sprach sich eine Stimme aus, 40 dafür.