Gränichen

«Lolita» hinterlässt deutliche Spuren – auf Strassen und in Gärten

Die Feuerwehr Gränichen wurde vom Sturmtief «Lolita» gefordert. Sie musste gleich drei Mal ausrücken.

Bei der Feuerwehr Gränichen gingen im Zuge des Sturmtiefs «Lolita» am Dienstag drei Schadensmeldungen ein, wie sie auf ihrer Webseite mitteilt. So kippte eine Tanne auf die Schürbergstrasse, die Verbindung zwischen Gränichen und Seon. Die Strasse war für den Verkehr gesperrt. 

Starke Windböen führten dazu, dass ein weiterer Baum umkippte. Dieser fiel auf ein Gartenhaus. In beiden Fällen wurden die Bäume vom örtlichen Forstamt beseitigt.

Der dritte Vorfall ereignete sich auf der Unterdorfstrasse. Hier fiel ein Dachziegel auf die Hauptstrasse. Weitere Ziegel drohten hinunterzufallen, die Gefahr wurde jedoch von einer Hebebühne und einem Dachdecker gebannt. Dabei wurde der Verkehr kurzzeitig einspurig geführt.

Stürmische Winde in Wohlen

28.1.2020: Stürmische Winde in Wohlen

Das Leserreporter-Video zeigt, wie stark es in Wohlen gewindet hat.

Die aktuellen Polizeibilder vom Januar 2020

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1