Verkehrsunfall

Junglenker (19) fährt alkoholisiert in Gränichen in Baumstrunk

Die Kantonspolizei nahm dem Verunfallten den Führerausweis auf Probe ab. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei nahm dem Verunfallten den Führerausweis auf Probe ab. (Symbolbild)

Ein Junglenker hat am späten Dienstagabend in Gränichen alkoholisiert einen Selbstunfall verursacht. Der 19-Jährige und seine zwei Mitfahrer blieben unverletzt.

Gemäss Mitteilung der Aargauer Kantonspolizei vom Mittwoch war der 19-jährige Autofahrer mit zwei Beifahrern kurz nach 23 Uhr via Schürberg in Richtung Gränichen unterwegs, als sein VW auf einer Waldstrasse Richtung Refental mit einem Baumstrunk kollidierte.

Der Junglenker fuhr weiter und hielt erst später an. Ein beim 19-Jährigen durchgeführter Atemlufttest ergab einen Wert von umgerechnet über 0,8 Promille. Die Staatsanwaltschaft ordnete zudem eine Blutentnahme an. Die Kantonspolizei nahm dem 19-Jährigen den Führerausweis auf Probe ab. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5000 Franken.

Aktuelle Polizeibilder

Meistgesehen

Artboard 1