Gränichen
Gemeindeliegenschaften mit Sprayereien «verschandelt»

Die Gemeinde Gränichen sucht Zeugen für Sachbeschädigungen: «Seit einiger Zeit verunstalten jugendliche Chaoten die Sportanlage, das Schulgelände und die Liegenschaften.» Die Schäden belaufen sich auf mehrere zehntausend Franken.

Drucken
Teilen
Ammann Peter Stirnemann zeigt die Beschädigungen am Primarschulhaus. Diese Sprayerei ist nur eine von vielen.

Ammann Peter Stirnemann zeigt die Beschädigungen am Primarschulhaus. Diese Sprayerei ist nur eine von vielen.

zvg

«Am vergangenen Samstag auf Sonntag wurden die Mehrzweckhalle, das Chornhuus sowie das Primarschulhaus mit unsinnigen Sprayereien an verschiedenen Fassadenteilen verschandelt», teilt die Gemeinde Gränichen mit.

Das ist doppelt ärgerlich, denn beide Gebäude sind kürzlich erneuert worden: «Die Fassade der Mehrzweckhalle wurde erst vor einigen Monaten neu gestrichen und die Kreditabrechnung für die Sanierung des Primarschulhauses (Dorfschulhaus) wird anlässlich der Novembergemeindeversammlung 2020 der Stimmbevölkerung vorgelegt.»

Das Chornhuus habe ausserdem eine Sandsteinfassade, welche es schwierig macht, die Schmierereien zu entfernen.

Die jüngsten Vandalenakte sind bei weitem nicht die einzigen. Die Gemeinde schreibt weiter: «Seit einiger Zeit verunstalten jugendliche Chaoten die Sportanlage, das Schulgelände und die Liegenschaften.» Die Schäden belaufen sich laut der Mitteilung auf mehrere Zehntausend Franken.

Es blieben weder Oblichter, Ziegel, Fassaden noch massive Baskettballkörbe von den meist jugendlichen oder jungen Erwachsenen Tätern verschont. Deshalb hat die Gemeinde Gränichen auf dieses Jahr hin auch eine Sicherheitsfirma angestellt, die eng mit der Regionalpolizei Suret zusammenarbeite. «Die Situation hat sich seither etwas beruhigt», schreibt die Gemeinde. «Nichtsdestotrotz werden weiterhin Schäden verzeichnet.»

Wer Hinweise auf die Täterschaft hat, kann sich direkt an die Kantonspolizei Aargau (Tel. 062 835 81 81) wenden. (nro)

Aktuelle Nachrichten