Am Montagabend, kurz vor Mitternacht, fuhr ein 44-jähriger Schweizer mit seinem Auto auf der Staffeleggstrasse bergabwärts Richtung Aarau. Dabei verlor er die Herrschaft über seinen VW und kollidierte mit dem Wildschutzzaun.

Der Unfallfahrer aus dem Bezirk Brugg blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt zirka 8'000
Franken. Der durch die Polizei durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 1 Promille.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Führerausweis vorläufig ab.

Polizeibilder vom Oktober