Boowald/Saalhöhe

Aargauer Polizei erwischt fünf Schnellfahrer – zwei sind den Ausweis auf der Stelle los

Bei der zweiten Messstelle im Boowald legten mehrere Motorradfahrer nach. (Symbolbild)

Bei der zweiten Messstelle im Boowald legten mehrere Motorradfahrer nach. (Symbolbild)

Im Boowald und auf der Saalhöhe führte die Polizei am Samstagnachmittag Geschwindigkeitskontrollen durch. Zwei Temposünder mussten ihren Ausweis auf der Stelle abgeben, drei weiteren droht ebenfalls der Entzug.

Die leeren Strassen locken offenbar vermehrt Temposünder an: Die Aargauer Kantonspolizei führte am Samstag sowohl im Boowald wie auch auf der Saalhöhe Geschwindigkeitskontrollen durch – und erwischte gleich fünf Schnellfahrer.

Mit 123 km/h im ausserorts Bereich eröffnete ein 19-jähriger Schweizer Autofahrer mit seinem weissen BMW den Reigen, schreibt die Polizei in einer Mitteilung vom Sonntag. Nach Abzug der vorgeschriebenen Toleranz blieb eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 39 km/h. Den Führerausweis auf Probe musste der junge Mann auf der Stelle abgeben. 

Bei der zweiten Messstelle im Boowald legten mehrere Motorradfahrer nach. Ein 39-jähriger Schweizer drückte seine Ducati auf 126 km/h. Mit einer strafbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 42 km/h wurde ihm ebenfalls der Führerausweis vor Ort abgenommen. Mit Ausweisentzügen rechnen müssen zudem drei weitere Schweizer, die mit ihren Motorrädern die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h um 30 km/h bzw. 33 km/h überschritten haben. Ihnen wurde die Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnet.

Die Polizei appelliert an die Bevölkerung: "Wer das schöne Wetter, trotz Aufforderung zu Hause zu bleiben, für eine Ausfahrt mit den motorisierten Gefährten nutzt, soll sich wenigstens an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten."

Aktuelle Polizeibilder vom April:

Meistgesehen

Artboard 1