aarau
Städtische Klima- und Energiebilanz 2020: Zielwerte wurden mehrheitlich nicht erreicht – neue Klimastrategie bereits festgelegt

Im Februar wurden vom Stadtrat Aarau neue Klimaziele beschlossen. Das Hauptziel lautet: «Netto Null bis 2050» und entspricht den Zielen des Bundesrats.

Muriel Daasch
Drucken
Der starke Autoverkehr in der Schweiz trägt viel zu den hohen CO2-Emissionen bei.

Der starke Autoverkehr in der Schweiz trägt viel zu den hohen CO2-Emissionen bei.

KEY

In der Stadt Aarau lag der Energieverbrauch pro Kopf im letzten Jahr bei 5100 Watt. Das ist sogar leicht besser als das gesetzte Ziel. In Zukunft wolle sich die Stadt noch weiter verbessern, heisst es in einer Mitteilung, und bis 2050 den Verbrauch auf 2000 Watt pro Kopf reduzieren. Im Vergleich zum Jahr 2010 ist der Primärenergieverbrauch bereits um 27 % gesunken.

Von zwei anderen Zielen ist man aber noch weit entfernt. So hätte der Anteil an erneuerbaren Energien 35% betragen sollen, dieser lag aber lediglich bei 27%. Bis 2030 soll er auf 55 % und bis 2050 gar auf 100% gesteigert werden.

Das dritte Klima- und Energieziel vom Jahr 2020 betrifft die Treibhausgasemissionen. Diese lagen im 2020 bei 7,3 Tonnen CO2 pro Kopf, was deutlich über dem Zielwert von 6,4 Tonnen liegt. Zu diesen hohen Emissionen tragen vor allem der verbreitete Wärmeverbrauch durch Heizöl und Erdgas sowie der starke Flug- und Autoverkehr bei. Für die folgenden Jahrzehnte sind die Ziele hoch gesteckt: Bis im Jahr 2030 soll der Verbrauch auf 4.5 Tonnen sinken, bis 2050 soll er komplett vermieden werden. (dam)

Aktuelle Nachrichten