Seit kurzem verkehren im nordkoreanischen Luxus-Skigebiet Masik-Ryong Gondelkabinen «Made in Olten», wie die «SonntagsZeitung» berichtet. Hergestellt hat die Gondeln die Schweizer Firma CWA in Olten.

Bei der Bahn handelt es sich um eine Occasion-Anlage. Sie war zuvor im österreichischen Ischgl in Betrieb und fand den Weg über China nach Nordkorea. Das berichtet die Website «NK Pro». Hersteller des Bahnsystems war die österreichische Spezialfirma Doppelmayr.

Ein CWA-Sprecher bestätigte gegenüber der «Sonntagszeitung», 1990 die Viererkabinen des Typs Omega 4 für die Bahn geliefert zu haben. Aktuelle Fotos aus dem Kabineninnern zeigen demnach Hinweistafeln mit dem Logo der Firma und dem Hinweis «Olten / Switzerland». Auch die Umrisse der «Ischgl»-Kleber seien noch zu erkennen.

Bereits früher hatte Nordkorea versucht, bei in der Schweiz eine Bergbahn zu beschaffen. Da der Export von Luxusgütern gegen die Uno-Sanktionen verstossen, platzte der Deal. (cze)