Die Regionalpolizei Zofingen meldete am Montag, zirka 15.15 Uhr, dass sie auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Bern einen Personenwagen verfolgt, der mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Anschliessend verliess das Fahrzeug die Autobahn A1 in Oensingen und fuhr Richtung Balsthal, wo der Lenker wendete und wieder Richtung Oensingen fuhr.

In der «Äusseren Klus» konnte er mittels Einsatz einer Nagelsperre durch die Kantonspolizei Solothurn in Zusammenarbeit mit einer Patrouille der Regionalpolizei Zofingen angehalten werden. Der Autolenker wurde vorläufig festgenommen. Verletzt wurde bei dieser Intervention niemand.

Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, war der Mann gemäss den bisherigen Erkenntnissen mit einer ihm bekannten Frau unterwegs und liess diese in der Folge nicht aus dem Auto aussteigen. Die Strafverfolgungsbehörden des Kantons Solothurn haben unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen. Dem Autofahrer werden diverse Delikte im Rahmen des Strassenverkehrsgesetzes sowie Freiheitsberaubung und Entführung zur Last gelegt.

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei Solothurn sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können. Insbesondere werden Zeugen gesucht, die zur Fahrweise des Lenkers auf der Autobahn A1 (auf der Strecke Zürich–Oensingen, resp. weiter auf der Hauptstrasse Richtung Balsthal und retour) Angaben machen können.

Beim Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Alfa Romeo mit Deutschem Kennzeichen. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen (Telefon 062 387 70 51) entgegen. (pks)