Man könnte meinen, dass die Oltner Einradhockeyspieler lieber auswärts spielen als zu Hause. Erst zum zweiten Mal überhaupt in dieser Saison konnte ein Turnier nicht gewonnen werden - beide Male aber ausgerechnet in der Stadthalle in Olten.

Den spielfreudigen Sportlern der Mannschaft Devils sollte die grosse Halle eigentlich entgegenkommen. Dies wurde auch in der Vorrunde offensichtlich, in welcher die Heimmannschaft nur ein Gegentor kassierte und 31 Tore schoss. Mit vielen tollen Kombinationen über mehrere Stationen wurden die Gegner ausgespielt. Als Vorrundensieger traf man im Halbfinal auf das Team Green Warriors aus der Region Biberist. Nach einer grandiosen ersten Halbzeit gewannen die Devils mit 10:1. 

Im Final warteten einmal mehr die Spieler von Black Hawks (Emmenbrücke). Nach einer eher ereignisarmen Startphase gingen die Gäste verdient in Führung. Die Oltner spielten sehr zurückhaltend und konzentrierten sich auf die Defensive. Auf das 2:0 der Black Hawks folgte dann ein schöner Treffer der Oltner und anschliessend gelang sogar der Ausgleich. Auch in der zweiten Halbzeit boten sich den Oltnern nur wenige Chancen, die man leider nicht verwerten konnte. Fünf Minuten vor Schluss gingen die Gäste erneut in Führung. Devils konnte darauf in der Schlussphase nicht mehr reagieren und musste mit 2:3 als Verlierer vom Platz. Nächste Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich in Winterthur.